Journalistisches Glanzlicht

Auf den ersten Blick vermutet man den üblichen Sermon in Bezug auf Gateway & Co. Allerdings geht dieser Artikel weit über copy & paste einer amerikanischen Studie hinaus. Der Autor bewertet diese Studie nicht und seine offene Frage ist wirklich eine offene! Die Redaktion ging sogar noch ein paar bemerkenswerte Schritte weiter. Zu der vorgestellten Studie werden auch gegenteilige und kritische Anmerkungen von Wissenschaftlern zitiert (Ute Mons, Daniel Kotz, Heino Stöver), sowie eine zustimmende Meinung (Reiner Hanewinkel). Alles in allem lässt der Autor den Leser selbst entscheiden, wem er mehr Glauben schenken möchte. Ein Paradebeispiel für ausgewogenen Journalismus.

Link zum Artikel

0 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.